Hunde in Deutschland

Diese Hunde befinden sich bereits auf Pflegestellen in Deutschland und warten nur darauf von ihrem Menschen entdeckt zu werden. Es wäre falsch zu denken, dass es ein Hund in Spanien nötiger hat, adoptiert zu werden, denn sobald ein Pflegehund ausziehen kann, darf ein armes Seelchen aus Spanien nachrücken. Außerdem haben Sie die Möglichkeit einen Pflegehund kennen zu lernen, denn nicht alle Menschen möchten sich auf das Wagnis einlassen einen Hund direkt aus Spanien zu übernehmen.

Mickey

Micky

Notfall Micky aus Lambsheim sucht dringend ein neues und gutes Zuhause. Die kleine Hündin Micky wurde 2011 mit einem Jahr in ein gutes Zuhause vermittelt (Nähe Ludwigshafen). Nun starb vor Kurzem ihr Herrchen und ihr Frauchen muss ins Pflegeheim. Leider kann niemand aus der Familie die kleine Maus aufnehmen. Micky ist nun ca. acht Jahre alt. Sie ist unsicher und mag keine kleinen Kinder. Micky braucht sehr dringend ein liebes und ruhiges Zuhause. Die Kleine hat in der letzten Zeit viel durchgemacht und sie muss dringend zur Ruhe kommen. Wer gibt Micky ein gutes und liebevolles Zuhause, in dem sie noch ein paar schöne Jahre verbringen darf?

Joshi

Joshi (Fridolin)

Dieser kleine liebe Kerl hatte großes Glück. Joshi wurde auf angekettet auf einem verlassenen Grundstück in Spanien zurückgelassen, ohne Futter und Wasser. Zum Glück wurde er gefunden und nun wird er in der Protectora liebevoll versorgt. Joshi ist ein liebes Kerlchen, dass auch gut mir anderen Hunden verträglich ist. Er ist ca. 2 Jahre alt, am 05.04.2015 geboren und 30-35 cm groß. Wir hoffen, dass Joshi bald eine Familie finden wird, in der er ein glückliches Leben führen darf. Joshi kommt geimpft, gechipt, entwurmt, kastriert, auf die MMK-Krankheiten getestet und mit EU-Ausweis nach Deutschland. Update: Der kleine Fridolin (ehemals Joshi) befindet sich seit dem 12.02.2018 in seiner Pflegestelle in Norddeutschland. Er war am Anfang sehr scheu und zurückhaltend , hat aber mittlerweile Vertrauen zu seiner Pflegefamilie gefasst und taut täglich mehr auf. Er ist ein ruhiger Hund, der gut mit den Hunden in der PS klarkommt. Fridolin hat keine Probleme beim Auto fahren und ist lieb beim Tierarzt. Er wiegt zur Zeit 9,5 kg und muss etwas abnehmen. Frido ist ca. 32 cm gross und war von Anfang an stubenrein. Bei Fremden ich er noch zurückhaltend , aber auch das wird sicher immer besser werden. An der Leine läuft Frido gut und er hat keinen Jagdinstinkt. Fridolin wird mit Sicherheit eine Bereicherung und ein toller und treuer Begleiter sein .

Sunny

Sunny

"Sunny, geboren 17.11.2008, ist ein ausgesprochen intelligentes kleines Kerlchen. Seine Mutter ist ein Zwergpinschermischling, sein Vater ein reinrassiger Spitz. Sunny hat eine Schulterhöhe von ca. 30 cm und bringt um die 6 kg auf die Waage. Er ist gechipt, geimpft, nicht kastriert. Der Kleine ist ein unkomplizierter Esser und frisst Trockenfutter. Für selbstgebackene Pizza oder Pfannkuchen, eine gekochte Kartoffel oder etwas Käse - eben Kleinigkeiten vom Tisch - freut er sich "diebisch", gibt zu gerne sein Pfötchen und tänzelt wie ein Ballettänzer in Vorfreude auf die Lekkerei. Grundsätzlich "isst" er gerne in Gesellschaft - zusammen mit seinen Menschen. Sunny zeigt neben seiner Intelligenz eine grosse Neugierde. Er lernt schnell und für die Kunststücke, die seine Menschen im beigebracht haben, bedurfte es nicht mehr als drei Versuche (mit ein paar Leckerlis). Er liebt es gefordert zu werden und eine Beschäftigung zu haben. Gassigehen - zu jeder Tages- und Nachtzeit - ob Regen, Hagel oder Schnee - egal - Sunny ist dabei ! Er hat keine Allergien oder Gebrechen. Draussen freut er sich über jeden Hund, den er trifft - ganz besonders freut er sich über die Damen. Bei den Herren entscheidet die Sympathie (mit unserem Spanier Teddy (Osito) versteht er sich prächtig). Sunny ist mal von einem Golden Retriever böse gebissen worden und das vergisst man eben nicht so schnell. Er zeigt daher bei einigen grossen Hunden (Rüden) ein Angstknurren. Unbekannten Zweibeinern gegenüber ist er (eben intelligent !) zunächst misstrauisch eingestellt und erst dann, wenn er sich sicher ist, dass der Zweibeiner ok ist, lässt er sich streicheln und gibt seine anfängliche Distanz auf. "Seine" Menschen aber - die sollen wenn möglich stets bei ihm sein - Sunny möchte nicht so gerne und viel alleine sein. Gerne begleitetet er seine Menschen auch im Auto. In grossen Menschenmengen wie auf Stadtfesten ist Sunny aber überfordert - das ist einfach zu turbulent für ihn. Also zurück zu einer überschaubaren Menschenmenge - z.b. in der Stadt beim Einkaufen. Zur Post müssen wir alle mal - kein Problem. Sunny kommt mit und wartet artig in der Schlange bis wir dran sind. Der Supermarkt - kein Problem. Sunny bleibt vor der Tür und wartet artig bis seine Menschen die Einkäufe erledigt haben. Wie so viele seiner Artgenossen möchte er die Knallerei an Sylvester am liebsten abstellen. Als ein eher akademisch ausgerichtetes Bürschchen findet er auch keinen grossen Gefallen an Bällen oder Luftballons (die sind eher etwas angsteinjagend). Fast erübrigt es sich zu erwähnen, dass auch der unvermeidliche Staubsauger unserem Sunny nicht so wirklich geheuer ist ... ABER ... Kuscheln mit seinen Menschen - das ist es ! Einfach auf dem Schoß bei Frauchen oder auf dem Sofa oder wo auch immer - hauptsache ganz nah bei seinen Menschen. Neben all der Nähe braucht natürlich auch Sunny einen Rückzugsort nur für sich allein - ein kleines Körbchen in einer ruhigen Ecke. Haben Sie so ein Körbchen für unseren Sunny ?

In unserem Gästebuch können Sie gerne einen Eintrag hinterlassen.
Sollten Probleme beim Veröffentlichen Ihres Textes entstehen, schicken Sie uns Ihren Text plus Ihren Namen an: Gästebuch
Wir sorgen dann für die Veröffentlichung. Vielen Dank!